Autodecke zum Bespielen

Diese Autodecke nähte ich für einen süßen, autobegeisterten 3-jährigen Sohn einer lieben Freundin.Für ihn lohnte sich auch die Mühe.Auch wenn das ganze extrem einfach aussieht, so gehen doch mehrere Arbeitsschritte und Misserfolge dem fertigen Teil voran.Der Stoff stammt vom Geschäft Herzilein in Wien und der Fleece ebenso.Zuerst wollte ich ja dass der Fleece sozusagen als Umrandung des Autostoffes zur Geltung kommt und er mit Briefecken den  Strassen-Stoff umrahmt.Daraus wurde nichts, da sich der Fleece ungleichmässig verzogen hat, obwohl ich genau abgemessen, genäht etc. hatte.AufgetrenntNoch mal.Ich lasse mich nicht unterkriegen von diesem sich verziehenden Flecce. Das ganze noch mal von vorne.Änderung: Nicht mehr auftrennen, sondern abschneiden und zwar den überstehenden Stoff.Wieder von vorne.Das Fleece und der Baumwollstoff werden jetzt auf gleiche Länge und Breite getrimmt, aufeinandergelegt, zusammengenäht und fertig. Ganz egal wohin der Fleece  will. Über den Rand des Autostoffes kommt er mir nicht hinaus.Das Genähte wenden über die Wendeöffnung und einen "Rahmen" außen herumnähen und dabei die Wendeöffnung schließen.Bügeln-Einpacken-Verschenken-FreuenIch habe ich noch 2 Auto´s zum Spielen gleich nach dem Auspacken dazugelegt.Die Reaktion auf die Autodecke nach dem Auspacken: Juchu!Er hat gleich die Autos genommen, die Decke auf den Tisch gelegt, die Strasse betrachtet und ist losgefahren.Ich habe mich mitgefreut, dass das Geschenk so gut angekommen ist.