Turnbeutel

  Yess! Auch ich hab mich jetzt über das Nähen eines Turnbeutels getraut. Ist ja auch gar nicht so schwer. Die meiste Arbeit besteht aus Überlegen welches Design, welche Stoffe und welche Größe ich zum Schluss haben will.   Stoff: weiß mit Tieren in türkis, gelb, grün          türkis mit Ornamenten Kordel: ca. 3,5m   Zuschnitt: enhält bereits Nahtzugabe             Außen: 30 x 21 cm (2x) für oben             Außen: 30 x 15 cm (2x) für unten             Innen:   30 x 34 cm(2x)             Halteschlaufen: 6 x 7 cm (2x)             Kordeltunnel:    35 x 8 cm (2x)   Die beiden Außenteile jeweils rechts auf rechts legen – zusammennähen. Absteppen Die Halteschlaufen wie ein Schrägband nähen, absteppen, 1x in der Mitte gefaltet ca. 5cm von den unteren Rändern entfernt anstecken. Die 2 Außenteile rechts auf rechts legen, an 3 Seiten nähen. Kordeltunnel: an den kurzen Seiten je 0,5 cm nach innen umschlagen, absteppen                      Zur Hälfte gefaltet an oberen Rand legen Innenteile: rechts auf rechts legen, an 3 Seiten absteppen.                 Wendeöffnung lassen Innentasche rechts auf rechts an Außentasche stecken. Oben rundherum absteppen. Wenden. Bügeln, bügeln , bügeln Absteppen. Wendeöffnung schließen Kordel einziehen. Verwenden!   Wer will kann noch eine kleine Innentasche einnähen. Darin bin ich mittlerweile schon Experte. ;-)   Was sonst noch geht? Die Ecken beim Außen- als auch beim Innenteil ca. 5cm absteppen und abschneiden.   Werde ich auf jeden Fall wieder machen. So schön.   Suchrätsel zum Schluß: Was fehlt auf dem Foto?   Lösung: Richtig! Die Kordel!Muss erst noch eine kaufen.

Babydecke als Geschenk

    (M)Ein ganz persönliches Geschenk für Tristan. Mit dem extra für ihn eingestickten Namen gibt´s nie eine Verwechslung. Die Freude war riesig. Beim beschenkten Baby denke ich auch, dass er sich über die Krabbel-Kuscheldecke freut. Als Vorlage für den Namen habe ich mit Word herumexperimentiert, bis Schriftgröße und Schriftart meinen Anforderungen entsprochen haben. Übertragen auf den weißen Stoff und mit Stickgarn nachgestickt.   Verwendete Stoffe: Baumwollstoffe von Komolka (what else?) Vlieseline (damit die Decke schön weich wird) Stickgarn zum Aufsticken Entstanden nach diesem Vorbild: Krabbeldecke nähenIch habe diese Idee so weit als möglich umgesetzt, einige kleine Änderungen eingebaut. Mit dem Endergebnis bin ich restlos zufrieden.

Hier war was los

in letzter Zeit.Die Ferien neigen sich dem Ende zu. Noch mal die letzten Urlaubstage verbrauchen. Wo geht´s heuer hin? Heuer steht Urlaub in Österreich auf dem Plan. Ganze 2 Wochen nur in Österreich. Geplant mit schönem Wetter, mal ins Salzkammergut, mal Salzburg, einfach so in den Tag hineinleben. Lange Ausschlafen. Irgendwann kochen, essen, den ganzen Alltagskram, allerdings gemütlich erledigen.Genießen. Die liegen gebliebenen Arbeit erledigen. Soweit der Plan.Gekommen ist das ganze eh ganz anders. Nämlich Schlechtwetter! Nicht nur bißchen Nieselregen, nein, gleich das volle Programm. Regen, Hagel, Blitz, Donner. Was vor allem so schlimm war: die extreme Kälte. Wir haben das beste daraus gemacht. So standen Tagesausflüge auf dem Programm.Mal nach Salzburg ins Haus der Natur, welches immer wieder sehr sehenswert ist. Egal wie das Wetter ist. An diesem Tag war es zumindest warm.Eis essen bei Schuhbeck. Ja hat gut geschmeckt. Auch wenn das Geschäft eher auf Gewürze ausgerichtet ist. Beim Betreten des Geschäfts strömen die leckersten, unterschiedlichsten Gerüche ein.Am Abend wieder retour. Alles mit Zug. Ich bin ein richtiger Zugfahrfan. Da kann ich die Anfahrt schon entspannt angehen.Ein anderes Mal nach München. Ebenfalls mit dem Zug. Da heißt es früh aufstehen und mit dem Zug um 7.00 abfahren, damit sich die relativ lange Reise lohnt.Wetter: So ziemlich alles was es zu bieten hat (außer Schnee). Zum Glück dauerten die Regenschauer nur kurz und wir konnten wieder ungestört shoppen. Wir waren nicht allein am Stacchus. Essen im Hofbräuhaus. Das ist ein Erlebnis. Zuerst sooo viele Leute. Musikgruppe spielt live (wo gibt's denn so was noch). Kein Platz. Wollten uns schon draußen hinsetzen. Aber zu kalt. Zu viel Regen.Fanden recht guten Platz im Festsaal. Essen lecker. Relativ schnell. Und: Billiger als erwartet.Besuch beim Dallmayr. Das war ein Geschiebe und Gedränge. Und erst die Auswahl. Wirklich alles nur exquisite Ware.Hatte zwar nicht die Möglichkeit alles in Ruhe zu sehen, aber vielleicht sollte man auch nicht unbedingt am Samstag vormittag hingehen.Ich kann doch nicht nach München fahren und in kein einziges Stoffgeschäft gehen. Doch das geht. Ich habe mich schlau gemacht im Internet, welche Geschäfte in der Nähe der Innenstadt liegen, welche empfohlen werden etc. Langer Rede kurzer Sinn. Alle- wirklich alle hatten geschlossen. Sei´s wegen Urlaub, Fenstertag, Brückentag oder was auch immer, jedenfalls geschlossen. Dann eben nicht. Wahrscheinlich gar nicht so schlecht, denn meine Stoffstapel daheim wollen eh noch abgearbeitet werden.St. Wolfgang stand auch noch auf dem Plan. Anfahrt über Bad Ischl. Beim Wallner Kaffee und Kuchen verspeisen. (ja es gibt auch eine Konditorei namens Wallner, nicht nur Elektrogeschäfte; meine Mutter kennt sich aus ;-)Lebkuchen kaufen - ja, bei dieser Kälte ist der Advent nicht mehr weit. Und Lebkuchen schmeckt sehr gut. Gekauft beim Traditionsbäcker Gandl. Da durfte man schon vor dem Kauf probieren. Die haben ja eine Riesenauswahl. Zum Glück gab´s auch Säckchen mit verschiedenen Variationen, sonst würd ich heut noch bei den Regalen stehen und überlegen, welche ich kaufe und den langen Weg nach Hause antreten.Besuch bei der Family war natürlich auch angesagt. Oma´s Opa´s Tanten, Onkels Cousinen Cousins Nichten Neffen.War ganz schön alle wieder zu sehen.Nichts desto trotz planen wir den Urlaub für nächstes Jahr wieder anders.Entweder in den Süden oder in den Norden (war Scherz). Im Sommer will ich in den Süden. Dann kanns zu der Zeit in Österreich auch wieder heiß sein so bei 35 Grad, so wie bisher auch, wenn wir auch Urlaub sind.Aus unerfindlichen Gründen existieren keine brauchbaren Fotos. Egal. Schön war´s.

Stoff-Art Linz II

In Linz beginnt´s. Endlich finde ich auch in Linz schöne, neue und vor allem leistbare Stoffe, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet.Das Stoffgeschäft besteht seit letztem Jahr im August. Ich habe zufällig in der ersten Woche noch vor der Eröffnung das Geschäft entdeckt und seitdem immer wieder gerne besucht.Neben einer tollen Auswahl an Bio-Stoffen, kann man in Linz nun endlich Kam-Snaps kaufen. Seither werden diese  von mir in sämtlichen Kleidungsstücken, Taschen, Lätzchen etc.  eingeknipst.Den Stoff für V. Rock habe ich bei Stoff-Art gekauft und bin extrem begeistert.

Stoff-Art Linz I

 Endlich ist er fertig!Genau genommen besteht der Rock ja nur aus Vorder-und Rückseite, Bund und Reißverschluss.Schnitt habe ich aus der neuen Burda 02/2014 Modell 120.V. passt der Rock wie angegossen, der Stoff fühlt sich weich und (für V. extrem wichtig!) wärmend an.Reißverschluss einnähen ist so eine Sache. Nahtreißverschluss nähen eine andere. Aber nach mehreren Anläufen hab ich auch das -wie ich finde- süper hinbekommen.Nähtechnisch gesehen ein weniger aufwendiges Stück, wenn man Reißverschlüsse einnähen mag.Wird ich auf jeden Fall noch mal nähen.Was meinst du dazu V.?

Kraftstoff

Ich war heute unterwegs nach Wels um das neu-eröffnete Stoffgeschäft Kraftstoff zu besuchen. Die Nähe zum Bahnhof ist schon mal für´s erste sehr praktisch, vor allem, da ich sehr oft mit dem Zug unterwegs bin. Mit der Wegbeschreibung von der Homepage ist das Geschäft leicht zu finden. [Mehr]